Mit Kindern auf Reisen: Das gehört in die Reiseapotheke thinkstockphotos.com
Ferienzeit

Mit Kindern auf Reisen: Das gehört in die Reiseapotheke

Rate this item
(0 votes)
Auf der Urlaubs-Checkliste steht die Reiseapotheke für Kinder ganz oben. Denn wer seine Reisemedizin im Gepäck hat, ist für den Notfall gut gerüstet und kann sich auf einen unbeschwerten Urlaub freuen. Was in die Reiseapotheke für Kinder gehört: vom Fieberthermometer über das Desinfektionsmittel bis zum sterilen Wundpflaster. Für den Sommerurlaub ist der Sonnenschutz besonders wichtig.
„Die individuelle Reiseapotheke sollte auf jeden Fall auf das jeweilige Reiseziel abgestimmt werden. Im Zweifelsfall sollte bei eventuellen Vorerkrankungen der Kinderarzt gefragt werden“, erklärt Dr. Christoph-Gérard Stein, Arzt bei der AOK Hessen. Neben der Versichertenkarte, der Europäischen Krankenversicherungskarte (European Health Insurance Card – EHIC) oder einem Auslandskrankenschein sollte auch der Impfausweis mitgenommen werden.

Ins Gepäck gehören außerdem kindgerechte Medikamente gegen Durchfall, Übelkeit und Erkältungen sowie ein spezieller Sonnenschutz für Kinder. Auch bei Insektenschutzmitteln sollte darauf geachtet werden, dass diese für Kinder geeignet sind. Wer mit dem Flugzeug verreist, geht auf Nummer sicher, wenn er dringend benötigte Medikamente im Handgepäck mitnimmt.

Einen Überblick für die Vorbereitung auf eine Reise sowie eine Reiseapotheke für Erwachsene bietet unter anderem die Reise-Checkliste der AOK Hessen: . 
Dieser Beitrag stammt von Nils und dem GesünderNet-Team